Fragen zur Absenkung der Heiztemperatur:


Warum wird die Heiztemperatur in den Wohnungen gesenkt?

Die Temperatur der Heizkörper wird etwas gesenkt, um die Solltemperatur in den Räumen von ca. 20° C zu erreichen – aber auch nicht wesentlich mehr. Pro Grad Temperaturabsenkung in den Räumen ergibt sich eine Energieeinsparung von ca. 6 Prozent.

Ab wann wird die Heiztemperatur gesenkt?

Immer wenn die Heizungsanlage in Betrieb ist d.h. wenn die Außentemperaturen über einen längeren Zeitraum unter 15° C bis 18° C sinken.

Sind alle Wohnungen von der Temperaturabsenkung betroffen?

Alle Wohnungen, die mit Gaszentralheizungen oder Fernwärme beheizt werden, sind von der Temperaturabsenkung um ca. 2° C betroffen.

Welche Mindesttemperatur ist vorgeschrieben?

Derzeit sind 20° C in Wohnräumen als Mindesttemperatur vorgeschrieben.

Welche Temperaturen waren bisher möglich?

In der Regel waren bisher ca. 21 bis 23° C möglich.

Sind in Ausnahmefällen höhere Temperaturen möglich?

Nein, höhere Temperaturen sind auch in Ausnahmefällen leider nicht möglich.

Wie viel Energie wird durch die Temperaturabsenkung gespart?

Die aus der geringeren Vorlauftemperatur erfolgende Absenkung der Raumtemperatur spart pro 1° C rund 6 Prozent der Heizenergie.

Wird das Warmwasser auch kühler?

Nein, bei der Warmwassertemperatur ändert sich nichts.


 

FAQ zu anderen Themen:

         


© 2022 | ABG FRANKFURT HOLDING GMBH | Alle Rechte vorbehalten